www.gusterath.de  >  Einrichtungen  >  Heimathaus/Museum

Heimathaus/Museum - Unter einem Dach

Es ist gleichzeitig Museum, Ausstellungs-, Tagungsraum und Bibliothek: Das Gusterather Heimathaus vermittelt anschaulich ein Stück typischer Wohn- und Lebensgeschichte der Region und bietet Raum für unterschiedliche Gemeindeaktivitäten. Seit 2006 ist das Heimathaus ein anerkanntes Kulturdenkmal und unter Schutz gestellt.

 

Im dem "Einhaus", auch "Trierer Haus", genannten Mehrzweckgebäude lebten ab Anfang des 19. Jahrhunderts Mensch und Tier unter einem Dach. 1985 von der Gemeinde gekauft, originalgetreu restauriert und somit vor dem Verfall gerettet, sind die ursprünglichen Strukturen des Hauses heute wieder gut sichtbar: Die Scheune wirkt wie in den Wohnbereich eingerückt, andererseits befindet sich eine der Kammern im Scheunenteil. Hinter dieser Bauweise steckt eine recht modern anmutende "Energiesparstrategie", denn das Vieh im Haus sorgte für eine natürliche Erwärmung. Ein weiteres effizientes Heizsystem, die "Zentralheizung" des 19. Jahrhunderts, ist im Wohnbereich zu bestaunen: An der Wand zur "Guten Stube" befindet sich eine so genannte Takenplatte, die mit einem offenen Feuer in der Küche aufgeheizt wurde, sodass sie die Wärme auf der anderen Seite wieder abstrahlen konnte. Der offene Rauchabzug in der Küche, der ebenso für fein Geräuchertes wie für die Erwärmung der Schlafzimmer im Obergeschoss sorgte, und das "Herz des Hauses", der Backofen sowie der Hausbrunnen sind vollständig erhalten und benutzbar.

 

Heute werden im "Häänzen Haus" allerdings nur noch selten  Brote gebacken, und für die richtige Temperatur sorgt längst eine moderne Heizungsanlage. Als Sitzungssaal, zum Beispiel für Gemeinderatssitzungen, und Ausstellungsort der lokalen Künstlerszene, als Bibliothek und als Heimatmuseum, erfällt es aber heute wie vor hundert Jahren mehrere Funktionen.

übrigens: Kindergärten und Schulen sind herzlich eingeladen, sich hier unter kompetenter Führung anzusehen, "wie et frijer woar"

 

Möchten Sie das alte Heimathaus Gusterath in der Gartenstraße besichtigen?

Dann melden Sie sich einfach im Gemeindebüro Tel.: 06588.910349 an!