www.gusterath.de  >  Aktuelles

Weihnachtsspielen in Gusterath

Der Musikverein Gusterath möchte in diesem Jahr wieder eine alte Tradition aufleben lassen und an verschiedenen Stellen des Ortes mit dem Spielen von Weihnachtsliedern die Menschen auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen. Start ist am Samstag, dem 17. Dezember, um 16.00 Uhr, im Neubaugebiet Langflur, Parkplatz Johann-Berens-Str., gegen 16.30 Uhr beim Neubaugebiet Ringstr. I, Kreuzung Hans-Piwecki-Str./ Ringstr., gegen 17.15 Uhr in der Bertha-von-Suttner-Str. und zum Abschluss vor Kurtis Diner, Kreuzung Trierer-Str./ Im Flürchen. Über zahlreiche Zuhörer (es darf auch mitgesungen werden) würden sich die Musiker sehr freuen.


Der „Lebendige Adventskalender“ kommt nach Gusterath!

In den Trierer Höhenstadtteilen ist er seit Jahren eine feste Größe, dieses Jahr gibt es auch in Gusterath einen „Lebendigen Advents-kalender“. Für jeden Abend vom 1. bis zum 23. Dezember übernimmt eine Familie oder auch ein einzelner Mensch die Gestaltung eines ca. 15-minütigen Kurzprogramms. Alle interessierten Gusterather tref-fen sich dazu um 18:00 Uhr vor dem Haus der Ausrichter und lassen sich gemeinsam auf Weihnachten einstimmen. Das Programm kann aus Liedern, Geschichten, Gedichten, Projektionen, Kunstwerken, Installationen o.ä. bestehen. Der eigenen Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Es sollte aber 15 min Länge nicht übersteigen, so dass nach einem geselligen Ausklang spätestens um 18:30 Uhr alle wieder den Heimweg antreten. Das Programm findet bei jedem Wetter draußen statt.

Bis jetzt sind folgende Termine reserviert:
03.12.Familie Maurischat, Lärchenweg 18
06.12.Karsten Müller / Ronja Heimann, In der Olk 15
07.12.Schulverein, Heimathaus Gusterath
10.12.Familie Willems-Theisen, Trierer Str. 5
11.12.Familie Stöckel, zusammen mit Familie Schimanow-ski/Kliche, Im Flürchen 34
14.12.Pfadfinder der Evangelischen Kirchengemeinde, Gemeindezentrum, Im Bilser
16.12.Carola Heimann, Walderlebnis im Advent, Treff-punkt am Ende der Olk
17.12.Familie Aurich, Trierer Str. 30a21.12.Familie Frölich, Lärchenweg 24
22.12.,Familie Hermes, Am Kirschwäldchen 20

Noch sind weitere Anmeldungen als Ausrichter der freien Termine möglich!
Bitte melden bei Karsten Müller unter 0170-1 99 66 98 oder elefax@elenovela.eu


Kreisstraßenausbau

Der Beginn der Bauarbeiten zur Straßen- und Kanalsanierung der innerörtlichen Kreisstraßen ist angelaufen. Im 1. Bauabschnitt, Brunnenstr. ab Ortseingang (aus Richtung Pluwig) bis zur Straßenkreuzung Romikastr./ Triererstr. wird längere Zeit gesperrt bleiben. Die Anlieger in diesem Bereich müssen leider mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Wir bittem um Verständnis!

Derzeit werden in diesem Bereich neue Kanalrohre verlegt.

 

Busumleitung in Gusterath

Informationen der SWT:

Ab Montag, 10. Oktober 2016 werden in Gusterath Versorgungsleitungen saniert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich circa 14 Monate und sind in vier Bauabschnitte unterteilt. Die Busse fahren je nach Bauabschnitt eine Umleitung durch den Ort.


Der erste Bauabschnitt ist in der die Brunnenstraße (K 62 und K 61) und dauert voraussichtlich bis April 2017. Die Busse der Linie 30 fahren dann in beide Richtungen eine Umleitung über die Trierer Straße. Die Haltestellen im Wohngebiet werden an die Trierer Straße verlegt. Im Verlauf der Trierer Straße in Gusterath werden alle Haltestellen angefahren. Entsprechende Hinweise werden an den betroffenen Haltestellen angebracht. Für Fragen zu den Busumleitungen stehen die SWT-Mitarbeiter im Stadtbus-Center an der Treviris-Passage oder telefonisch unter 0651 717-273 zur Verfügung.


Quelle: SWT-Aktuell [...]


Baubeginn Kreisstraßenausbau - Vollsperrung der K 57 u. K 61

Der Beginn der Bauarbeiten zur Straßen- und Kanalsanierung der innerörtlichen Kreisstraßen ist für den 10. Oktober 2016 vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt wird im 1. Bauabschnitt die Brunnenstr. ab Ortseingang (aus Richtung Pluwig) bis zur Straßenkreuzung Romikastr./ Triererstr. für mehrere Monate gesperrt werden. Die Anlieger in diesem Bereich müssen leider mit erheblichen Einschränkungen rechnen.

In den nächsten Wochen werden im Auftrag des Landesbetriebes Mobilität Trier Bestandsaufnahmen der angrenzenden Gebäude vorgenommen werden, um spätere evtl. Bauschäden aufgrund der Bauarbeiten eindeutig zu bestimmen. Auch im Buslinienverkehr werden sich Änderungen aufgrund der Baumaßnahmen ergeben. Sobald die Änderungen feststehen, werden wir diese sowie alle anderen aktuellen Sachstände hier auf unserer Internetseite eröffentlichen.

 Sperrung und Umleitung 1. Bauabschnitt:

Sperrung und Umleitung 1. Bauabschnitt:

 Sperrung und Umleitung 2. Bauabschnitt:

  Sperrung und Umleitung 3. Bauabschnitt:

 Sperrung und Umleitung 4. Bauabschnitt:


Terminliste 2016 der Ortsgemeinden Gusterath und Pluwig - Dezember

   

04.12.16

Scheunenmusik

Musikscheune Lonzenburg

Kulturverein Oberes Ruwertal

06.12.16

Adventfeier

Bürgerhaus Pluwig

Kath. Frauengemeinschaft

11.12.16

Weihnachtsfeier

Bürgerhaus Pluwig

VDK Ortsverband

18.12.16

Pluwiger Kulturherbst Weihnachtssingen

Pluwig/ Geizenburg

Gemeinde Pluwig


Ortsdurchfahrt Gusterath K61/K57

Liebe Bürgerinnen und Bürger,


der Landkreis Trier-Saarburg hat für 2016 die Straßenbaumaßnahme K57/K61 geplant, diese führt durch unsere Ortsgemeinde.

Für diese Maßnamhe wurde bereits ein Wohnhaus an der Ecke Triererstraße / Romikastraße zurückgebaut. Durch den Abriss des Wohnhauses und der damit einhergehenden Verbreiterung der Straße und den geänderten Sichtverhältnissen im Kreuzungsbereich K 57 / K 61 wird sich die bestehende Verkehrssituation nachhaltig verbessern.

Die Straßenbaumaßnamhen werden sich wahrscheinlich, nach dem jetztigen Planungsstand, über einen Zeitraum von zwei Jahren hinziehen.

Wir möchten Ihnen heute schon die Gelegenheit geben einen ersten Blick auf die Straßenplanung durch den Landesbetrieb Mobilität Trier zu geben:

Plan5.1 -  Plan5.2  - Plan5.3Plan5.4

 


Alles unter einem Dach

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Ortsgemeinde Gusterath wird gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Ruwer unser marodes Bürgerhaus vollständig ersetzen. Den Neubau wollen wir in Teilen gemeinsam mit der Grundschule nutzen. Das hat zum Vorteil, dass die Gemeinde als auch die Verbandsgemeinde erhebliche Kosten einspart. Erst dadurch wurde die Möglichkeit seitens der Landesverwaltungen für einen Neubau möglich.

Wir sind uns bewusst, dass durch ein Bauvorhaben im Ortskern mit Einschränkungen und Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger zu rechnen ist. Die Ortsgemeindeverwaltung ist bemüht diese so gering wie möglich zu halten.

Der Rückbau der alten Bausubstanz wirde nach dem derzeitigem Planungsstand in den Sommerferien erfolgen.

Bei dem Rückbau als auch bei den Bautätigkeiten werden erfahrene Sicherheitsingenieure und Sicherheitsfachkräfte für die Sicherheitskoordination unseres Bauvorhaben sorgen.

Wir hoffen, dass trotz der Belastungen durch das Baugeschehen alle im Blick behalten, dass wir uns glücklich schätzen können, ein solches Bauvorhaben auf den Weg zu bringen.

Ihre Ortsgemeindeverwaltung.

 

Artikel im Volksfreund [...]


Metallsammelcontainer für alle Arten von Metallen

Unterhalb des Bürgerhauses, Richtung Kompostanlage ist ein großer Metallsammelcontainer aufgestellt. Hier kann sämtliches Altmetall, auch Waschmaschinen, Trockner, Elektroherde usw. entsorgt werden. Während den Öffnungszeiten der Kompostanlage ist die Zufahrt zum Container zur Entsorgung geöffnet. Zu anderen Zeiten oder bei sperrigen Geräten, bitte mit dem Hausmeister Herrn Meyer (Tel. 1443) in Verbindung setzen. Ein Teil des Verkaufserlöses wird für die Ortsvereine und andere soziale Organisationen verwendet. Große und schwere Geräte werden auch von der Fa. Welsch abgeholt.

 


Heimatbuch

Das zweite Heimatbuch der Ortsgemeinde Gusterath können Sie  absofort in unserem Bürgerbüro zu einem Preis von 10 Euro erwerben.

 


Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ruwer

Das Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ruwer erscheint wöchentlich freitags und wird kostenlos an alle Haushalte verteilt. Es enthält amtliche Bekanntmachungen sowie Mitteilungen der Vereine und Verbände.

Redaktionsschluss für redaktionelle Texte ist jeweils Montag in der Erscheinungswoche 15.00 Uhr

Tel. 06500/918-112, Fax 06500/918-100

Email: amtsblatt@ruwer.de

Redaktionsschluss für Anzeigen jeweils Montag in der Erscheinungswoche:

Tel. 06502/9147-0, Fax 06502/9147-250